Datenschutzinformation

Im Deutschen Institut für Interdisziplinäre Sozialpolitikforschung (DIFIS) werden personenbezogene Daten nur im notwendigen Umfang verarbeitet. Welche Daten dies sind, zu welchem Zweck sie verwendet werden und auf welcher Grundlage sie benötigt und verarbeitet werden, wird im Folgenden erläutert. Sie erhalten Hinweise, wie Sie die verantwortliche Stelle und die Datenschutzbeauftragten kontaktieren können und welche Rechte Sie in Bezug auf die Verarbeitung der personenbezogenen Daten haben.

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt – insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung – identifiziert werden kann.

I. Name und Anschrift der Verantwortlichen

Verantwortlich im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist das:

Deutsche Institut für Interdisziplinäre Sozialpolitikforschung (DIFIS)

 c/o Institut Arbeit und Qualifikation

Universität Duisburg-Essen 47057 Duisburg

Website: https://difis.org/

 

Das DIFIS wird vertreten durch:

Prof. Dr. Ute Klammer
ute.klammer@uni-due.de

Direktorin
Deutsches Institut für Interdisziplinäre Sozialpolitikforschung

Institut Arbeit und Qualifikation

Universität Duisburg-Essen
Forsthausweg 2
47057 Duisburg

Tel.: +49 203 37 91827

 

Prof. Dr. Frank Nullmeier

frank.nullmeier@uni-bremen.de

Stellvertretender Direktor
Deutsches Institut für Interdisziplinäre Sozialpolitikforschung

SOCIUM Forschungszentrum Ungleichheit und Sozialpolitik

Universität Bremen
Postfach 33 04 40
28334 Bremen

Tel.: +49 421 218-58576


II. Name und Anschrift der Datenschutzbeauftragten

Kontakt für Fragen zum Datenschutz am DIFIS:

Dr. Nicole Vetter

nicole.vetter@uni-due.de

Deutsches Institut für Interdisziplinäre Sozialpolitikforschung

Institut Arbeit und Qualifikation

Universität Duisburg-Essen
Forsthausweg 2
47057 Duisburg

Tel.: +49 203 379 1936

Behördlicher Datenschutzbeauftragter der Universität Duisburg-Essen:

Dr. Kai-Uwe Loser
kai-uwe.loser@uni-due.de

Forsthausweg 2
47057 Duisburg
Tel.: +49 234 32 28 720

Behördliche Datenschutzbeauftragte der Universität Bremen

 

Petra Banik

pbanik@uni-bremen.de


Referat 06
Bibliothekstrasse 1-3
28359 Bremen, Deutschland
Tel.: +49 421 218-60211

Die nachfolgende Erklärung gibt Ihnen einen Überblick darüber, wie der Schutz Ihrer Daten gewährleistet und welche Art von Daten auf welcher Grundlage zu welchem Zweck erhoben werden.

III. Datenverarbeitung durch den Besuch dieser Internetseite

Cookies

Wenn Sie unsere Webseiten besuchen, fallen dabei automatisch gesammelte Informationen als sogenannte Cookies an. Ein Cookie ist eine kleine Datei, die innerhalb des Web-Browsers auf Ihrem Computer abgelegt wird. Es interagiert mit Ihrem Web-Browser und soll die uneingeschränkte Funktionalität der Webseiten ermöglichen. Dafür erhebt ein Cookie Daten zu Ihrem benutzten Gerät, dem Betriebssystem, dem Zugriffsort und Verweildauer auf den aufgerufenen Seiten. Durch die Nutzung unserer Webseiten werden keinerlei personenbezogene Daten in einem Cookie gespeichert. Folgende Cookies werden auf unseren Seiten eingesetzt:

 

Cookiename

Zweck

PHPESSID

Optimiert Funktionen zur Benutzerführung und wird nach Ihrem Besuch gelöscht

_pk_*

Cookie für das Matomo-Tracking, einem Webanalysedienst (s. unter 10.)

 

IV. Newsletter & Mailingliste

  1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Internetseite besteht die Möglichkeit den kostenfreien DIFIS-Newsletter sowie weitere Mailings des DIFIS zu verschiedenen Themen und Formaten der Sozialpolitikforschung zu abonnieren.

Dabei werden bei der Anmeldung die Daten aus der Eingabemaske an uns übermittelt. Im Speziellen sind das:

  • E-Mail-Adresse; Name (optional)

Im Rahmen des Registrierungsprozesses wird eine Einwilligung der Nutzer*innen zur Verarbeitung dieser Daten eingeholt. Zudem werden folgende Daten bei der Anmeldung erhoben:

  • IP-Adresse des aufrufenden Rechners (nicht in Verbindung mit dem angebotenen Dienst, jedoch in den Server-Logfiles für sieben Tage); Datum und Uhrzeit der Registrierung

Es erfolgt im Zusammenhang mit der Datenverarbeitung für den Versand von Newslettern und weiteren Mailings des DIFIS keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für den Versand des Newsletters bzw. DIFIS-bezogenen Mailings verwendet.

  1. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten nach Anmeldung zum Newsletter durch die Nutzer*innen ist bei Vorliegen einer Einwilligung der Nutzer*innen Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

  1. Zweck der Datenverarbeitung

Die Erhebung der E-Mail-Adresse der Nutzer*innen dient dazu, den Newsletter und weitere Mailings des DIFIS zuzustellen. Die Erhebung sonstiger personenbezogener Daten im Rahmen des Anmeldevorgangs dient dazu, einen Missbrauch der Dienste oder der verwendeten E-Mail-Adresse zu verhindern.

  1. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Die E-Mail-Adresse des Nutzers wird demnach solange gespeichert, wie das Abonnement des Newsletters aktiv ist.

Die sonstigen im Rahmen des Anmeldevorgangs erhobenen personenbezogenen Daten werden in der Regel nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.

  1. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Der Versand des Newsletters bzw. DIFIS-bezogener Mailings erfolgt aufgrund der Anmeldung der Nutzer*innen auf der Website: Hierdurch wird ebenfalls ein Widerruf der Einwilligung der Speicherung der während des Anmeldevorgangs erhobenen personenbezogenen Daten ermöglicht.


VII. E-Mail-Kontakt

  1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Eine Kontaktaufnahme ist über bereitgestellte E-Mail-Adressen möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten der Nutzer*innen gespeichert.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der jeweiligen Konversation verwendet.

  1. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

  1. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme.

  1. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind.

  1. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Nutzer*innen können der Speicherung ihrer personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden.

Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.



VIV. Dienste Dritter

Die Nutzung der im Folgenden genannten Plattformen dient einer ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote und Nutzbarmachung aller zur Verfügung stehender Informationen und Inhalte. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. F DSGVO dar, auf dessen Rechtsgrundlage die Datenverarbeitung erfolgt.

 

In unserem Webangebot verweisen wir auf unsere Social-Media-Kanäle bei folgenden Anbietern:

  • Twitter & Youtube

Das Aufrufen dieser Kanäle setzt voraus, dass die Anbieter dieser Inhalte die IP-Adresse der Nutzer*innen wahrnehmen, da ohne die IP-Adresse keine Inhalte an den Browser der betroffenen Person gesendet werden können. Die IP-Adresse ist damit für die Darstellung dieser Inhalte erforderlich. Wir haben keinen Einfluss darauf, ob und wie Dritt-Anbieter IP-Adressen speichern und nutzen.

  1. Einbindung von OpenStreetMap

Wir binden auf unserer Website Kartenmaterial von OpenStreetMap ein. Bei OpenStreetMap handelt es sich um ein Projekt der OpenStreetMap Foundation, 132 Maney Hill Road, Sutton Coldfield, West Midlands B72 1JU, Großbritannien, das frei nutzbare Geodaten sammelt und in einer Datenbank zur freien Nutzung vorhält.

Wenn Sie die Website aufrufen, wird zunächst keine Verbindung zu den Servern von OpenStreetMap hergestellt. Statt der eingebetteten Karte wird Ihnen zunächst nur ein Vorschaubild angezeigt, welches wir von unserem Webserver abrufen.

Bei jeglichen folgenden Interaktionen auf dieser Website (wie z.B. die Suche nach Institut, Region, Kontinent, Organisationseinheit) wird eine Verbindung zu den Servern der OpenStreetMap Foundation hergestellt und Daten zur OpenStreetMap Foundation übertragen, um eingebetteten Karten anzuzeigen. Weitere Informationen zum Datenschutz im Zusammenhang mit OpenStreet Map finden Sie in der Datenschutzinformation der OpenStreetMap Foundation.

Beim Verbindungsaufbau zum Anzeigen der Karten werden folgende Daten an Server von OpenStreetMap übermittelt:

  • IP Adresse,
  • verwendeter Browser und Gerät,
  • Betriebssystem,
  • Webseite, von der Sie auf die Seite der OpenStreetMap Foundation weitergeleitet wurden (referring web page) und
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs der Webseite.

Falls Sie einen Benutzer-Account bei OpenStreetMap haben und bei dem Besuch unserer Webseite dort eingeloggt sind, werden zusätzlich folgende Daten an die Server von OpenStreetMap übertragen:

  • User ID,
  • E-Mail-Adresse, die mit ihrem Account assoziiert wird und
  • vom Benutzer blockierter Inhalt und assoziierte Nachrichten.

Die Einbindung erfolgt auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Sie erfolgt, um unsere Webseite nutzerfreundlicher und interessanter zu gestalten. Darin ist ein berechtigtes Interesse im Sinne der vorgenannten Vorschrift zu sehen.

Sie können jeglichen Datentransfer zu den Servern von OpenStreetMap verhindern, indem Sie JavaScript in ihrem Browser deaktivieren. In diesem Fall können Sie jedoch die Kartenanzeige nicht nutzen.

  1. Einbindung von YouTube-Videos

Es kann vorkommen, dass innerhalb unseres Webangebotes YouTube-Videos eingebunden werden. Dies setzt in der Regel voraus, dass die Anbieter dieser Inhalte die IP-Adresse der Nutzer*innen wahrnehmen, da ohne die IP-Adresse keine Inhalte an den Browser der jeweiligen Person gesendet werden können. Die IP-Adresse ist damit für die Darstellung dieser Inhalte erforderlich. Wir haben keinen Einfluss darauf, ob und wie Dritt-Anbieter IP-Adressen speichern.

Die Datenschutzbestimmungen für die Nutzung von Youtube erfahren Sie unter:
https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

  1. Einbindung von Twitter-Streams

Unser Internetauftritt verwendet Social Plugins (“Plugins”) des sozialen Netzwerkes twitter.com („Twitter“), welches von der Twitter Inc., 795 Folsom Street, Suite 600, San Francisco, CA 94107, USA betrieben wird.

Wenn Sie eine Webseite unseres Internetauftritts aufrufen, die ein solches Plugin enthält, baut Ihr Browser eine direkte Verbindung mit den Servern von Twitter auf. Der Inhalt des Plugins wird von Twitter direkt an Ihren Browser übermittelt und von diesem in die Webseite eingebunden.

Durch die Einbindung der Plugins erhält Twitter die Information, dass Sie die entsprechende Seite unseres Internetauftritts aufgerufen haben. Sind Sie bei Twitter eingeloggt kann Twitter den Besuch Ihrem Twitter-Konto zuordnen. Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Twitter sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen von Twitter unter:
https://twitter.com/de/privacy

X. Rechte der betroffenen Person

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

  • Art. 15 DSGVO haben Sie das Recht auf Auskunft. Das bedeutet, Sie können von uns eine Bestätigung verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten durch uns verarbeitet werden.
  • Art. 16 DSGVO haben Sie das Recht auf Berichtigung. Das bedeutet, Sie können von uns die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten verlangen.
  • Art. 17 DSGVO haben Sie das Recht auf Löschung („Recht auf Vergessen- werden“). Das bedeutet, Sie können von uns verlangen, dass Sie betreffende per- sonenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden – es sei denn, wir dürfen Ihre Daten nicht löschen, weil wir z.B. gesetzliche Aufbewahrungspflichten beachten müssen.
  • Art. 18 DSGVO haben Sie das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung. Das bedeutet, wir dürfen Ihre personenbezogenen Daten – abgesehen von ihrer Speicherung – praktisch nicht mehr verarbeiten.
  • Art. 20 DSGVO haben Sie das Recht auf Datenübertragbarkeit. Das bedeu tet, Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und diese Daten einem anderen Verantwortlichen zu übermitteln.
  • Art. 7 Abs.3 DSGVO haben Sie das Recht auf jederzeitigen Widerruf einer erteilten Einwilligung für die Zukunft.
  • Art. 77 DSGVO haben Sie ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder der Universität Duisburg-Essen oder Universität Bremen wenden (siehe Kontaktdaten behördliche Datenschutzbeauftragte).

 

Wenn Sie von Ihren Rechten Gebrauch machen wollen, wenden Sie sich bitte schriftlich (per Post oder per E-Mail) an die Datenschutzbeauftragten (Kontaktdaten siehe oben).

 

Änderungen dieser Datenschutzerklärung

Wir überprüfen die Datenschutzerklärung in regelmäßigen Abständen. Zum Beispiel im Hinblick auf die Veränderungen gesetzlicher Bestimmungen. Vor diesem Hintergrund behalten wir uns Anpassungen an der Datenschutzerklärung vor. Bitte informieren Sie sich deshalb stets zu Beginn der Nutzung unseres Web-Angebots über die zu diesem Zeitpunkt geltende Datenschutzerklärung.

 

Information über Ihr Widerspruchsrecht nach Art. 21 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Wenn Sie durch eine entsprechende Erklärung eingewilligt haben, dass wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten dürfen, können Sie die Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 f) der DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage berechtigter Interessen) erfolgt, Widerspruch einzulegen.

Der Widerruf bzw. Widerspruch kann grundsätzlich formfrei eingelegt werden. Aus Nachweisgründen bitten wir Sie jedoch, den Widerruf und Widerspruch per Post oder E-Mail zu erklären, an die am Anfang dieses Infoblatts angegebenen Kontaktdaten.

Wenn Sie Widerspruch einlegen, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten und löschen, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.