Armutsforschung

Ansprechpartner*innen: Dr. Ortrud Leßmann (Hamburg) und Prof. Dr. Kai Marquardsen (Kiel)

Die wissenschaftliche und öffentliche Debatte über Armut gewinnt wieder an Bedeutung. Wirtschaftliche Krisen und Strukturveränderungen sowie arbeitsmarkt- und sozialpolitische Weichenstellung haben dazu beigetragen, dass die Zahl der Menschen zugenommen hat, die temporär, wiederholt oder gar dauerhaft von relativer Armut betroffen und von Teilhabe ausgeschlossen sind. Ziel der Issue Group ist es, aktuelle Forschungen zum Thema Armut zu bündeln und Impulse für eine nachhaltige und sozial gerechte Sozialpolitik zu geben.

Das Issue Network ist für Forscher*innen aus allen wissenschaftlichen Disziplinen offen und arbeitet interdisziplinär. Themenschwerpunkte werden gemeinsam erarbeitet und dazu Veröffentlichungen angestrebt. Nach zwei Jahren ist eine Konferenz unter Beteiligung von Politik und Praxis angedacht.

Aktuelle Entwicklungen

Die Gruppe plant eine digitale Auftaktveranstaltung, die am 1.7.2022 von 10-13 Uhr stattfindet. Hier finden Sie den Flyer inklusive Programm und Anmeldemöglichkeiten.