News

16.07.2024

Prof. Dr. Tanja Klenk erhält Fellowship „Soziale Dienste & Digitalität“ im DIFIS

Prof. Dr. Tanja Klenk erhält von Juli 2024 bis Ende des Jahres das Fellowship „Soziale Dienste & Digitalität“ im DIFIS. Das Fellowship ist im Forschungsfeld 5 „Sozialpolitik als Prozess“ des DIFIS angesiedelt und wird sich mit der Bedeutung von sozialen Diensten und Sozialberatung für die sozialstaatliche Leistungserbringung auseinandersetzen.

weiterlesen
Ein Portraitfoto von Tanja Klenk
15.07.2024

Ausgabe der Zeitschrift "Sozialer Fortschritt" mit Beiträgen von DIFIS-Beteiligten

In der aktuellen Ausgabe von "Sozialer Fortschritt" mit dem Titel "Sozialpolitische Aspekte der sozialökologischen Transformation" finden sich Beiträge einiger DIFIS-Beteiligter. Frank Nullmeier, Julia C. Cremer, Katharina Bohnenberger und DIFIS-Fellow Katharina Zimmermann sind mit Beiträgen vertreten.

weiterlesen
Cover der Zeitschrift "Sozialer Fortschritt", Ausgabe 6-7/2024
09.07.2024

Veranstaltungsbericht Hot Topic: Wege aus der Komplexitätsfalle Das Gutachten des Normenkontrollrates

Die Sozialpolitik ist gegenwärtig geprägt von einer hohen Veränderungsgeschwindigkeit in den einzelnen Politikfeldern, Belastungen der öffentlichen Verwaltungen und einer für die An­spruchsberechtigten schwer überschaubaren Vielfalt an Sozialleistungen und sozialer Infra­struktur. Diese Fragmentierung der Sozialpolitik, die Verflechtung von Leistungen und die Problematik von „Schnittstellen“ zwischen unterschiedlichen Regelungskreisen wird zunehmend als Schwierigkeit sowohl für die adäquate Leistungserbringung als auch für die Akzeptanz des Sozialstaates insgesamt angesehen.

weiterlesen
Zahnräder unterschiedlicher Größe und Farbe liegen unsortiert auf einem Haufen
08.07.2024

Radio-Interview mit Frank Nullmeier für den Deutschlandfunk

Prof. Dr. Frank Nullmeier, stellvertretender Direktor des DIFIS, hat am 07. Juli 2024 dem Deutschlandfunk ein Radio-Interview gegeben. Im knapp zehnminütigen Interview geht es u.a. um den Bundeshaushalt sowie Reformideen für den Sozialstaat.

weiterlesen
Ein Portraitfoto von Frank Nullmeier
02.07.2024

Veranstaltungsbericht: Hot Topic "Klimakrise - Generationenkonflikt oder neue Solidarität von Alt und Jung?"

Die Europäische Umweltagentur warnt, dass Europa nicht auf die sich rasant verschärfenden Klimarisiken vorbereitet ist. Gerade ältere Menschen sind besonders vulnerabel gegenüber neuen und sich verstärkenden Gesundheitsrisiken, die im Zuge ökologischer Krisen aufkommen. Dennoch erscheint Klima- und Umweltschutz vor allem ein Anliegen jüngerer Menschen zu sein.

weiterlesen
Wassermassen, die ein Verkehrsschild überfluten, das einen Fußgänger- und einen Radweg anzeigt
27.06.2024

Jetzt bewerben für die zweite Runde des DIFIS-Mentoringprogramms: Nachwuchs vernetzen - Karrieren entwickeln

Fortgeschrittene Doktorand*innen und Postdocs, die sich selber in einem Fach der Sozialpolitikforschung verorten oder eine Qualifikationsarbeit zu einem sozialpolitischen Thema schreiben, können sich bis zum 31.08.24 auf die zweite Runde des Mentoringprogramms bewerben.

weiterlesen
 Ein Team arbeitet konzentriert in einem Besprechungsraum. Eine Frau erklärt stehend an einer Wand mit bunten Haftnotizen, während die anderen vier am Tisch sitzen und Notizen machen.
12.06.2024

Veranstaltungsbericht: Brown-Bag-Runde "CO2-Bepreisung und Klimageld"

Globale Umweltveränderungen schaffen neue soziale Risiken und verstärken bestehende soziale Schieflagen. Zugleich fordert die ökologische Transformation auch Anpassungsleistungen der Gesellschaft, einschließlich der sozialen Sicherungssysteme.

weiterlesen
Stühle, die um einen Tisch herum stehen. Darüber sind verschiedene Sprech- und Denkblasen illustriert
06.06.2024

Prof. Dr. Katharina Zimmermann erhält Fellowship „Die wohlfahrtstaatliche Bearbeitung ökologisch-sozialer Risiken“

Prof. Dr. Katharina Zimmermann erhält für das Sommersemester 2024 das Fellowship „Die wohlfahrtstaatliche Bearbeitung ökologisch-sozialer Risiken“ im DIFIS. Das Fellowship ist im Forschungsfeld 1 „Sozialpolitik und ökologische Nachhaltigkeit“ angesiedelt und beschäftigt sich mit der theoretischen und empirischen Auseinandersetzung ökologisch-sozialer Risiken sowie einer ländervergleichenden Analyse sozial-ökologischer Politikinstrumente zur Bearbeitung dieser Risiken.

weiterlesen
Ein Portraitfoto von Prof. Dr. Katharina Zimmermann
17.05.2024

Artikel von Forschungsfeldkoordinatorin Miriam Laschinski im Journal of European Social Policy erschienen

Im Journal of European Social Policy ist kürzlich ein Artikel mit dem Titel „Defamilization? Not for everyone. Unequal labour-market participation among informal caregivers in Europe“ von Forschungsfeldkoordinatorin Miriam Laschinski erschienen.

weiterlesen
Holzplättchen, die das Wort "ARTICLE" bilden
14.05.2024

Veranstaltungsbericht: Brown-Bag-Runde "Bürgerfreundlicher Sozialstaat"

Der Sozialstaat bietet vielfältige Leistungen und Infrastrukturen, um Individuen bei der Verwirklichung von Teilhabe an der Gesellschaft zu unterstützen. Komplexe Zuständigkeitsverteilungen, Verfahren und Zugänglichkeiten führen jedoch teilweise dazu, dass nicht alle Anspruchsberechtigten erreicht werden. Eine lebenslagenorientierte Perspektive kann hierbei Wege zu einem bürgerfreundlichen Sozialstaat für alle Menschen aufzeigen.

weiterlesen
Stühle, die um einen Tisch herum stehen. Darüber sind verschiedene Sprech- und Denkblasen illustriert
07.05.2024

Veranstaltungsbericht: Service Talk "Daten für die sozialpolitische Forschung"

Funktionierende Forschungsinfrastrukturen sind eine wichtige Voraussetzung für eine For-schungslandschaft, in der wissenschaftlich wie politisch integrierte Konzepte erarbeitet wer-den, die die Politik, Verwaltung und interessierte Öffentlichkeit nutzen können. Ziel des Aufgabenbereiches „Dateninfrastruktur“ des DIFIS ist daher u.a. die Bereitstellung eines systematischen Überblicks über die in Deutschland bestehende sozialpolitische Forschungsdateninfrastruktur.

weiterlesen
Auf Holzwürfeln steht geschrieben "DATA"
06.05.2024

Veranstaltungsbericht: Brown-Bag-Runde "Sozialpolitik und innereuropäische Migration"

Die FIS-geförderte Nachwuchsgruppe "Freizügigkeit und Sozialpolitik im historischen und internationalen Vergleich (FuS)" untersucht das Spannungsverhältnis von EU-Binnenmigration und Sozialhilfeleistungen (SGB II und SGB XII) im Vergleich zum historischen Deutschland und den USA. Zentrale Erkenntnisse dieses Vergleichs haben Dominic Afscharian, Thore Menze sowie Edward Mohr (alle Eberhard Karls Universität Tübingen) am 06. Mai 2024 im Rahmen einer DIFIS Brown-Bag-Runde zum Thema Sozialpolitik und innereuropäische Migration mit Vertreter*innen des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales diskutiert.

weiterlesen
Stühle, die um einen Tisch herum stehen. Darüber sind verschiedene Sprech- und Denkblasen illustriert
18.04.2024

Neue Förderbekanntmachung des BMAS im Rahmen des Fördernetzweks Interdisziplinäre Sozialpolitikforschung (FIS)

Am 15. April 2024 hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales im Rahmen des Fördernetzwerkes Interdisziplinäre Sozialpolitikforschung (FIS) eine neue Förderbekanntmachung zur Förderung von Forschungsprojekten veröffentlicht. Damit leistet das BMAS einen weiteren Beitrag zur Stärkung der unabhängigen Sozialpolitikforschung in Deutschland. Durch die Förderung von Forschungsprojekten im Rahmen des FIS sollen neue Impulse in der Sozialpolitikforschung gesetzt werden. Interessensbekundungen können bis zum 15. Mai 2024 eingereicht werden.

weiterlesen
Logo des Fördernetzwerks Interdisziplinäre Sozialpolitikforschung
17.04.2024

Veranstaltungsbericht: Brown-Bag-Runde "Soziale Flankierung von Transformationsprozessen"

Globale Umweltveränderungen, wie die Klimakrise, schaffen neue soziale Risiken und verstärken bestehende soziale Schieflagen. Zugleich fordert die ökologische Transformation auch Anpassungsleistungen der Gesellschaft, einschließlich der sozialen Sicherungssysteme. Indem Sozialpolitik eine sozial-ökologisch integrierte Perspektive auf diese Veränderungen einnimmt, kann sie den Herausforderungen begegnen und Lösungen dafür entwickeln.

weiterlesen
Stühle, die um einen Tisch herum stehen. Darüber sind verschiedene Sprech- und Denkblasen illustriert

Save The Date/Call for Abstracts: FIS-Forum mit Social Policy Biennale 2024

Das diesjährige FIS-Forum mit Social Policy Biennale findet vom 06.-08.11.2024 unter dem Titel "Lost in Social Policy? Forschung für eine integrierte Sozialpolitik" in Berlin statt. Das DIFIS freut sich auf Einreichungen bis zum 23. April 2024!

weitere Informationen
Ein Stapel Papier in einem Korb, der mit "ACCEPTED" beschriftet ist
15.04.2024

Veranstaltungsbericht: Hot Topic "CO2-Bepreisung und Klimageld"

Am 10.04.2024 fand das DIFIS Hot Topic mit dem Titel "„CO2-Bepreisung & Klimageld“. Diskussion über Klimapolitik und ihre Verteilungswirkungen" statt. Hier finden Sie einen kurzen Bericht zur Veranstaltung.

weiterlesen
Zwei Lichtschalter nebeneinander. Darüber sind aus Papier drei Kraftwerktürme, die eine Wolke produzieren, in der "CO2" steht.
10.04.2024

Prof. Dr. Simone Leiber erhält Fellowship „Vertretung marginalisierter Interessen im Wohlfahrtsstaat“ im DIFIS

Das Fellowship ist im Forschungsfeld 5 „Sozialpolitik als Prozess“ des DIFIS angesiedelt und beschäftigt sich mit der „Vertretung marginalisierter Interessen im Wohlfahrtsstaat“. Sozial benachteiligte Gruppen sind häufig auch bei der Vertretung ihrer Interessen in demokratischen Willensbildungsprozessen marginalisiert, da sie über begrenzte Machtressourcen verfügen. Die zentrale Leitfrage der Forschung, die während des DIFIS-Fellowships im Mittelpunkt stehen soll, lautet: Inwiefern und wie werden die Interessen sozial benachteiligter Menschen (begleitet) durch Akteure Sozialer Arbeit in wohlfahrtsstaatlichen Politikprozessen vertreten?

weiterlesen
Portraitfoto von Simone Leiber
09.04.2024

Veranstaltungsbericht: Hot Topic "Forschungsdatengesetz"

Bereits im Koalitionsvertrag kündigten die Regierungsparteien ein Forschungsdatengesetz an, das den Zugang zu Forschungsdaten für die öffentliche und private Forschung umfassend verbessern und vereinfachen sollte. 2023 folgte ein öffentliches Konsultationsverfahren des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zum Forschungsdatengesetz, in dem Datenbedarfe, Hindernisse für die Forschung sowie Lösungsansätze erfragt wurden. Schließlich kündigte die Bundesregierung in ihrer Roadmap zur Datenstrategie die Einführung eines Forschungsdatengesetzes für das vierte Quartal 2024 an, dessen Eckpunkte am 7. März 2024 vom BMBF veröffentlicht wurden.

weiterlesen
Ein Stift auf einem Blatt Papier, auf dem ein Graph zu sehen ist
21.03.2024

Schwerpunktheft „Social Policies as life course policies“ von Simone Scherger und Thurid Eggers (Forschungsfeld 4)

Das Schwerpunktheft „Social Policies as life course policies“ in der Zeitschrift für Sozialreform/Journal of Social Policy Research mit Simone Scherger und Thurid Eggers als Gastherausgeberinnen ist erschienen. Darin befindet sich unter anderem ein grundlegender Beitrag von Simone Scherger zum Zusammenspiel von Sozialpolitik und Lebensläufen, sowie weitere Beiträge von Mitgliedern oder Assoziierten des Forschungsfeldes 4.

weiterlesen
Bild von Menschenfiguren aus Papier
19.03.2024

Veranstaltungsbericht: Workshop "4-Tage-Woche - Eine Lösung für alle?" in Bremen

Am 15.03.2024 fand in Bremen ein Workshop mit dem Titel "4-Tage-Woche - Eine Lösung für alle" der Forschungsfelder 2 und 4 statt. Hier finden Sie den Bericht zur Veranstaltung sowie weitere Informationen.

weiterlesen
Blick auf einen Seminarraum und eine Präsentationstafel
27.02.2024

Save The Date: Digitale Veranstaltungsreihe: Arbeitsforum zur Armuts(folgen)prävention für Kinder und Jugendliche

Die digitale Veranstaltungsreihe im Arbeitsforum Armuts(folgen)prävention für Kinder und Jugendliche des Forschungsfelds 5am DIFIS möchte unterschiedliche Aspekte des Themenbereichs in einem Wissenschaft-Praxis-Dialog aufgreifen. Dabei wird ein breites Verständnis von Armut zugrunde gelegt, das verschiedene Dimensionen umfasst und insbesondere eine infrastrukturelle und ressortübergreifende Perspektive einbezieht. Erste Termine sind der 24. April sowie der 13. Juni 2024.

weiterlesen
31.01.2024

Trauer um Gert G. Wagner

Mit Bestürzung haben wir die Nachricht vernommen, dass der langjährige Leiter des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP) am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) und ehemalige Vorsitzende des Sozialbeirats der Bundesregierung, Prof. Dr. Dr. h.c. Gert G. Wagner, plötzlich und unerwartet im Alter von 71 Jahren am 28. Januar 2024 verstorben ist.

weiterlesen
Schwarz-Weiß-Portrait von Prof. Dr. Dr. h.c. Gert G. Wagner
09.01.2024

Trauer um Franz-Xaver Kaufmann

Das Deutsche Institut für Interdisziplinäre Sozialpolitikforschung trauert um Franz-Xaver Kaufmann, der am 7. Januar 2024 im Alter von 91 Jahren in Bonn verstorben ist.

weiterlesen
Ein Portraitfoto von Franz-Xaver Kaufmann in schwarz-weiß
12.12.2023

Beiträge von Forschungsfeldkoordinatorin Katharina Bohnenberger und DIFIS-Fellow Prof. Dr. Katharina Zimmermann

In der Sonderausgabe des European Journal of Social Security (Volume 25, Issue 4) sind Beiträge von Katharina Bohnenberger (Koordinatorin des Forschungsfelds 1) und Prof. Dr. Katharina Zimmermann (DIFIS-Fellow) erschienen. Die Sonderausgabe mit dem Titel "Tackling inequality and providing sustainable welfare through eco-social policies" widmet sich u.a. Fragen des nachhaltigen Sozialstaats.

weiterlesen
Drei Windräder auf einem Feld, im Hintergrund bewölkter Himmel
13.11.2023

Verleihung des Berninghausenpreises an DIFIS-Fellow Prof. Dr. Cornelius Torp

Prof. Dr. Cornelius Torp erhält den von der Universität Bremen verliehenen Berninghausenpreis in der Kategorie "Gute Lehre".

weiterlesen
Portrait von Prof. Dr. Cornelius Torp
08.11.2023

Prof. Dr. Simone Scherger erhält Fellowship „Normative Lebenslaufbezüge in Sozialpolitik“ im DIFIS (WS 2023/2024)

Das im Forschungsfeld 4 „Lebensläufe und Sozialpolitik“ angesiedelte Fellowship wird sich mit „Normativen Lebenslaufbezügen in Sozialpolitik“ auseinandersetzen. Insgesamt beschäftigt sich Forschungsfeld 4 damit, wie sozialpolitische Regelungen Lebensläufe gesellschaftlich prägen, d.h. wie sie individuelle Lebensläufe zeitlich strukturieren, im Lebenslauf auftretende allgemeine und marktbezogene Risiken bearbeiten und normative Modelle von ‚guten‘ bzw. ‚normalen‘ Lebensläufen beinhalten. Das Fellowship setzt einen Schwerpunkt bei diesen normativen Bezugsmodellen und wird diese mit zwei Schwerpunkten näher betrachten.

weiterlesen
Portrait von Prof. Dr. Simone Scherger
04.10.2023

Veranstaltungsbericht: Hot Topic "Elterngeld im Spannungsfeld von Gleichstellungs- und Ungleichheitspolitik"

Die Einkommensgrenze für den Bezug von Elterngeld soll im nächsten Jahr von 300.000 Euro (Jahreseinkommen von Paaren) auf 150.000 Euro sinken. Aus Anlass dieser – allein aus Spargründen vorgelegten – Pläne wird das seit nun 15 Jahren existierende Elterngeld erneut kritisch debattiert. Neben der Frage, was diese Kürzung bedeutet und wen sie trifft, rücken verwandte Fragen in den Fokus: Wer profitiert eigentlich vom Elterngeld und wer nicht? Wer profitiert mehr und wer weniger? In welchem Verhältnis stehen gleichstellungs- und sozialpolitische Ziele des Elterngelds? Wie wirkt sich das Elterngeld auf die Erwerbsverläufe von Frauen und Männern sowie die Aufteilung von Erwerbs- und Sorgearbeit bei Paaren aus?

weiterlesen
Kind, das von zwei Personen an den Händen gehalten wird
01.10.2023

Prof. Dr. Constanze Janda erhält Fellowship „Zugänglichkeit des Sozialstaats“ im DIFIS (Wintersemester 2023/24)

Das Fellowship ist im Forschungsfeld 5 „Sozialpolitik als Prozess“ angesiedelt und wird sich mit der „Zugänglichkeit des Sozialstaats“ auseinandersetzen. Ausgangspunkt ist die verbreitete Nichtinanspruchnahme von existenzsichernden Leistungen, insbesondere bei den Bedarfen für Bildung und Teilhabe oder dem Kinderzuschlag. Die an Kinder bzw. Familien gerichteten Sozialleistungen sollen daher besonders in den Fokus genommen werden. Zudem bestehen in diesem Lebensalter erhebliche Präventionslücken, sodass von einer sachgerechten und zugänglichen Rechtsgestaltung Lebensperspektiven abhängen, die sich in der gesamten Gesellschaft auswirken.

weiterlesen
20.09.2023

Call for Abstracts: Armutsforschung: theoretische Ansätze, empirische Zugänge, politische Perspektiven

Armutsforschung zeichnet sich durch ihren interdisziplinären Charakter aus. Entsprechend ist sie durch eine Vielfalt an methodischen Zugängen und theoretischen Bezügen gekennzeichnet. Diese Vielfalt spiegelt sich auch unter den Teilnehmenden im Issue Network Armutsforschung am DIFIS wieder. Vonseiten der Mitglieder besteht dabei ein großes Interesse daran, den Austausch und die Verständigung über die Theorien und Methoden der Armutsforschung zu öffnen und zu intensivieren. Ein besonderes Merkmal der Forschung über Armut ist darüber hinaus, dass sie sich mit einem offensichtlichen sozialen Missstand befasst, der politische Antworten erfordert. Gegenstand der Armutsforschung ist deshalb auch die Frage, welche politischen Perspektiven sich aus der Forschung ergeben.

weiterlesen
Papierstapel in einem Korb, der mit "ACCEPTED" beschriftet ist
11.09.2023

Veranstaltungsbericht: Hot Topic "Wohnen – das große soziale Risiko"

Wohnen wird immer teurer. Mieten und Preise für Wohnimmobilien steigen ebenso wie die Kosten für Energie und Klimaschutzmaßnahmen. Wohnen scheint immer mehr zu einem zentralen sozialen Risiko zu werden, weil Löhne und Einkommen mit diesen Kostensteigerungen nicht mithalten. Wie können die betroffenen Bürger*innen mit diesen Problemen umgehen? Was bedeutet diese Entwicklung für die Sozialpolitik? Sind Wohnungs- und Sozialpolitik schon hinreichend aufeinander abgestimmt? Welche Entwicklungen lassen sich auf lokaler Ebene beobachten? Welche Maßnahmen könnten helfen? Und wie steht es um die Forschung im Bereich der Wohnungs- und Sozialpolitik? Sind die Zusammenhänge zwischen Entwicklungen in der Wohnungswirtschaft und den sozialen Folgen schon hinreichend erforscht?

weiterlesen
Aufnahme eines gelben Wohnhauses
23.05.2023

Veranstaltungsbericht: Brown-Bag-Reihe "Alterssicherung - sozialethische Perspektiven"

Das Thema Alterssicherung ist in den letzten Jahren zu einer Schlüsselfrage der politischen Diskussion geworden und hat eine wichtige symbolische Bedeutung im Streit um Leistungsfähigkeit und Legitimationsgrundlagen des Sozialstaates erlangt. Entsprechend umkämpft und normativ hoch aufgeladen gestaltet sich die gegenwärtige Debattenlage bei gleichzeitig wachsender Skepsis an der gerechten Ausgestaltung der Alterssicherung und Zweifeln an ihrer Zukunftssicherheit. Wie unter einem Brennglas treten die Symptome einer seit Jahrzehnten immer wieder diagnostizierten „Krise der sozialen Sicherungssysteme“ heute im sozialpolitischen Feld der Alterssicherung hervor.

weiterlesen
17.04.2023

Der Klimaschutz-Beschluss des Bundesverfassungsgerichts: Folgen für die Sozialpolitik?

Am 1. April 2022 fand in Berlin eine vom Deutschen Caritasverband und dem Institut für Staatsrecht der Universität zu Köln organisierte und vom DIFIS geförderte „Denkwerkstatt“ statt, die den „Sozialpolitischen Implikationen des Klimaschutz-Beschlusses des Bundesverfassungsgerichts vom 24. März 2021“ gewidmet war. Die Denkwerkstatt brachte Expert*innen aus der Umweltrechtswissenschaft, der Sozialrechtswissenschaft, der Sozialpolitikforschung sowie der sozialpolitischen Praxis des Caritas-Verbandes miteinander ins Gespräch.

weiterlesen
Pixabay/Hermann
28.03.2023

Teilnahmebekundung: Ausschreibung einer Expertise zum Thema ‚Forschungsstand Wohnungspolitik-Sozialpolitik‘

Das Themenfeld Wohnungspolitik-Sozialpolitik ist politisch höchst bedeutsam, aber gehört nicht zu den intensiv bearbeiteten Feldern der Sozialpolitikforschung. Daher möchten wir alle Forscher*innen, die in diesem Feld aktiv sind oder sich in diese Richtung bewegen, bitten, Ihr Interesse an diesem Feld zu bekunden. Alle Interessierten erhalten dann die Ausschreibung für eine monetär vergütete Expertise zu diesem Thema.

weiterlesen
13.03.2023

Brown-Bag-Runde: Die Arbeitsmarktwirkung von Zuwanderung

Zuwanderung spielt auf dem deutschen Arbeitsmarkt eine zunehmende Rolle und ist insbesondere seit der EU-Osterweiterung und der Asylzuwanderung 2015/16 stark angestiegen. Während einerseits mehr Zuwanderung benötigt wird, um Personalengpässe abzumildern, bestehen andererseits Sorgen über mögliche Verlierer am Arbeitsmarkt.

weiterlesen
17.02.2023

Call for Abstracts: "Sozialpolitik für die nächste(n) Generation(en)", FIS-Forum 2023

Das DIFIS möchte Vertreter*innen der Wissenschaft, Praxis und Politik die Gelegenheit geben, das Programm des FIS-Forums mitzugestalten. Die für das diesjährige FIS-Forum gewählten Themen orientieren sich an den im Forschungsprogramm des DIFIS festgesetzten sechs Forschungsfeldern sowie den Issue Networks und der inhaltlichen Zielsetzung. Zusätzlich sollen unterschiedliche für die Sozialpolitik relevante Perspektiven einen Raum bekommen.

weiterlesen
25.01.2023

Ausschreibung von Fellowships bzw. Forschungsfreisemestern am DIFIS

Für den Zeitraum von 04/2023 bis 4/2026 wurde am DIFIS ein eigenes Forschungsprogramm konzipiert, das von interdisziplinären Teams aus Wissenschaftler*innen ver-schiedener Hochschulstandorte umgesetzt werden soll. Zu diesem Zweck finanziert das DIFIS im Rahmen seines Fellowship-Programms für den Zeitraum von Sommersemester 2023 bis Wintersemester 2025/26 insgesamt 18 Fellowships für Professor*innen.

weiterlesen
07.11.2022

Veranstaltungsbericht: Brown-Bag-Runde "Die Rolle der Kommunen in der Versorgung pflege- und hilfebedürftiger Menschen"

Aufgrund des soziodemografischen Wandels gibt es immer mehr pflege- und hilfebedürftige Menschen mit immer komplexeren Unterstützungsbedarfen. Gleichzeitig nimmt sowohl das informelle als auch das formelle Unterstützungsangebot ab. Die Versorgungslandschaft für diese Zielgruppe ist derzeit geprägt von heterogenen, weitestgehend isolierten Leistungen. Treffen diese unterschiedlichen Versorgungsrealitäten aufeinander, führt dies zu kaum überwindbaren Schnittstellenproblemen.   

weiterlesen
01.11.2022

Forschungsprogrammpapier des DIFIS veröffentlicht

Das DIFIS hat ein Forschungsprogramm erarbeitet, das die ab Mai 2023 stattfindenden Forschungstätigkeiten am DIFIS strukturieren wird. Das daraus resultierende Forschungsprogramm wurde als Paper veröffentlicht und auf dem FIS-Forum am 6. Oktober 2022 präsentiert und diskutiert.

weiterlesen
07.10.2022

Offizieller Launch des „Sustainable Welfare & Eco-Social Policy Network“

Im Rahmen des diesjährigen FIS-Forums wird das internationale Netzwerk „Sustainable Welfare & Eco-social Policy Network“ offiziell eröffnet. Ziel ist die Kollaboration im wachsenden Forschungsfeld der Klimasozialpolitik.

weiterlesen
20.09.2022

Gründung der Gesellschaft für Historische Sozialpolitikforschung (GHS) in Bremen

Am 20. September 2022 fand die Gründungsversammlung der „Gesellschaft für Historische Sozialpolitikforschung“ in Bremen statt. Die neu gegründete Fachgesellschaft strebt eine nachhaltige Institutionalisierung historischer Sozialpolitikforschung an deutschen Hochschulen an.

weiterlesen
22.08.2022

DIFIS: Vorstellung bei der Fachgruppe Sozialjournalismus

Als Teil der Wissenschaftskommunikation des DIFIS, mit der die Sichtbarkeit der Sozialpolitikforschung erhöht und ihr Transfer in die Öffentlichkeit gewährleistet werden soll, hat Mitarbeiterin Pia Jaeger das Institut und dessen Sozialpolitikblog bei dem monatlichen Treffen der Fachgruppe Sozialjournalismus vorgestellt.

weiterlesen
Monoar_CGI_Artist | Pixabay
10.08.2022

DIFIS-Gründungsmitglied Martin Werding wird „Wirtschaftsweiser“

Erfreuliche Nachrichten für die Sozialpolitikforschung: Prof. Dr. Martin Werding ist am 10.8.2022 in den Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung („Rat der Wirtschaftsweisen“) berufen worden.

weiterlesen
05.07.2022

Veranstaltungsbericht: Brown-Bag-Runde "Finanzielle Schocks in der Corona-Krise"

Die Corona-Krise ist eine außergewöhnliche Kombination aus Gesundheits-, Sozial- und Wirtschaftskrise, die massive finanzielle Konsequenzen für die Unternehmen wie auch die privaten Haushalte in Deutschland. nach sich zieht. Über ökonomische Zusammenhänge wie Lieferketten oder die Preisentwicklung treffen die Auswirkungen letztlich alle Wirtschaftssubjekte, wenn auch in unterschiedlichem Ausmaß.

weiterlesen
02.06.2022

Gastaufenthalt: Professor Mark Vail (Wake Forest University)

Vom 03.06.2022 bis zum 29.06.2022 wird Professor Mark Vail von der Wake Forest University Gast am Duisburger DIFIS-Standort sein. Er ist Experte für deutsche und französische Politik im Vergleich, arbeitet in der vergleichenden politischen Ökonomie und vor allem mit Experteninterviews.

weiterlesen
02.06.2022

sozialpolitikblog des DIFIS gestartet

Angefangen bei Alterssicherung und Arbeitsmarkt über Einkommensverteilung, Frauen, Familie und Kindern, bis zu Gesundheit, Pflege und vielem mehr – Sozialpolitik umfasst eine Vielfalt von unterschiedlichen Themenbereichen.

weiterlesen
27.04.2022

Veranstaltungsbericht: Hot Topic "Wie kann Sozialpolitik auf Preissteigerungen reagieren?"

Noch ist unklar, ob der Anstieg der Preise sich fortsetzen wird. Inflation ist seit mehr als vier Jahrzehnten keine akute Herausforderung für die deutsche Sozialpolitik gewesen. Wie kann Sozialpolitik auf Preissteigerungen reagieren, welche gesetzliche Regelungen ermöglichen automatische Anpassungen, wo sind neue rechtliche Regelungen erforderlich? Oder ist man auf Ad-hoc-Maßnahmen wie Einmalzahlungen bzw. befristete Transfers angewiesen? 

weiterlesen
Bildnachweis: unsplash/Sara Kurfeß
01.04.2022

Sozialpolitische Denkwerkstatt in Kooperation mit dem Deutschen Caritasverband

Die Denkwerkstatt mit dem Titel "Sozialpolitische Implikationen des Klimaschutz-Beschlusses des Bundesverfassungsgerichts vom 24. März 2021" fand am 1. April 2022 in Berlin statt. Die Veranstaltung ist Teil des DIFIS-Forschungsprogramms zur interdisziplinären Sozialpolitikforschung im Bereich Soziales und Ökologie.

weiterlesen
DIFIS/Jochen Tack
29.03.2022

Veranstaltungsbericht: Brown-Bag-Runde "Die EU schafft transnationale soziale Rechte"

Der Einfluss der EU auf die Sozialpolitik der Mitgliedstaaten ist umstritten und wird häufig für eher gering erachtet. Die Sozialgesetzgebung erscheint nach wie vor als Domäne der Nationalstaaten, obgleich deren Sozialleistungsrechte seit 1959 durch das Europäische Recht „koordiniert“ sind.

weiterlesen
17.02.2022

Dateninfrastrukturen in der Sozialpolitikforschung

In Deutschland werden an verschiedenen Orten und von unterschiedlichen Personen und Institutionen Daten erhoben, die für die interdisziplinäre Sozialpolitikforschung unerlässlich sind. Zu den typischen Datenproduzenten gehören Forschungsdatenzentren, wie die des Statistischen Bundesamtes und der statistischen Landesämter, der Rentenversicherung oder des Sozioökonomischen Panels am DIW.

weiterlesen
20.12.2021

Ute Klammer übernimmt Vorsitz im Sozialbeirat der Bundesregierung

DIFIS-Direktorin Prof. Dr. Ute Klammer übernimmt im Januar 2022 den Vorsitz im Sozialbeirat der Bundesregierung - als erste Frau an der Spitze dieses über fünfzigjährigen, von Konrad Adenauer eingerichteten politikberatenden Gremiums. Wir gratulieren herzlich!

weiterlesen
UDE/Frank Preuß
06.12.2021

Veranstaltungsbericht: Hot Topic "Koalitionsvereinbarung: Sozialpolitikforschung diskutiert Ampel-Vorhaben"

Sozialpolitische Richtungsentscheidungen in der Koalitionsvereinbarung: Wetterfester Sozialstaat statt Systemwechsel: Kein Systemwechsel, aber der Versuch, den Sozialstaat wetterfester zu machen - so charakterisierte Wolfgang Schroeder (Uni Kassel) in seinem Einführungsbeitrag den Koalitionsvertrag.

weiterlesen
01.12.2021

Veranstaltungsbericht: Brown-Bag-Runde "Stellschrauben einer wirksamen Kindergrundsicherung"

Seit vielen Jahren fordern Vertreter*innen von Sozial- und Wohlfahrtsverbänden
sowie der Wissenschaft die Einführung einer Kindergrundsicherung zur Absicherung
des kindlichen Existenzminimums.

weiterlesen
18.11.2021

FIS-Forum 2021: Vernetzung der Sozialpolitik-Community in Duisburg und digital

Das zentrale Format für die Vernetzung der Sozialpolitik bundesweit, erstmals ausgerichtet durch das DIFIS, bot an zwei informationsreichen Tagen rund 150 Teilnehmenden Projektvorstellungen, Workshops zur Entwicklung des DIFIS-Forschungsprogramms und informelle Möglichkeiten des Austauschs an.

weiterlesen
DIFIS/Jochen Tack
26.10.2021

Bestandsaufnahme der sozialpolitischen Lehre in Deutschland gestartet

Die DIFIS-Mitarbeiterin Dr. Anna Hokema macht eine Bestandsaufnahme der sozialpolitischen Lehre in Deutschland und hat mit der Befragung von Expert*innen begonnen.

weiterlesen
Bildnachweis: iStock/Pusteflower9204
20.10.2021

Entwicklung des DIFIS-Forschungsprogramms geht voran

Das DIFIS arbeitet aktuell an der Schärfung eines sozialpolitischen Forschungsprogramms, das als inhaltlicher und konzeptioneller Rahmen für die Förderaktivitäten des Instituts sowie die ab 2023 vom Institut selbst durchgeführten Forschungstätigkeiten fungieren soll.

weiterlesen
Bildnachweis: unsplash/chuttersnap
11.10.2021

Erfolgreiche digitale Auftaktveranstaltung „Sozialpolitik in der Pandemie“ am 8. Oktober 2021

Auf der ersten vom DIFIS durchgeführten digitalen Veranstaltung „Sozialpolitik in der Pandemie“ bildeten die (Zwischen-)Ergebnisse der im Rahmen des FIS-Netzwerks geförderten Projekte mit Coronabezug den thematischen Mittelpunkt.

weiterlesen
Bildnachweis: DIFIS
01.10.2021

Eva Maria Welskop-Deffaa zur Präsidentin der Caritas gewählt - das DIFIS gratuliert

Nach vier Jahren im Vorstand ist Eva Maria Welskop-Deffaa zur Präsidentin des Deutschen Caritasverbandes gewählt worden.

weiterlesen
Bildnachweis: DCV/Oppitz